Vom 20.-26.11.17 findet die sehr sehenswerte Ausstellung "Gewaltige Liebe" im Klinikum Frankfurt Höchst, organisiert vom Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt Frankfurt West, statt.

Wohnungen und Räume, in denen Gewalt zuhause ist, werden dargestellt und können zu Fuß erkundet werden.

Eröffnung ist am 20.11. von 16.00 -19.00 Uhr. Es gibt ein Begleitprogramm zur Ausstellung. Wir sind dabei beim "Markt der Möglichkeiten" am 21.11. von 9.00-11.30 Uhr. 

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!

 

Frauen, die von häuslicher Gewalt oder Stalking betroffen sind, können anonym, vertraulich und kostenlos auf einer geschützten Internet-Plattform professionelle Unterstützung bekommen. 

Sie sind herzlich eingeladen, sich an uns wenden.

 

  • Selbsthilfegruppe

Seit April 2017 gibt es ein Gruppenangebot unter fachlicher Anleitung für Betroffene von Häuslicher Gewalt und Stalking.

Wir treffen uns alle 2 Wochen dienstags von 17.00-18.30 Uhr in unserer Beratungsstelle auf der Berger Straße 40-42. 

Die Erfahrung von Häuslicher Gewalt und Stalking hinterlässt Spuren, mitunter dauert es Jahre, die Gewalt zu verarbeiten. In unserer Selbsthilfegruppe können Sie sich über Ihre Erlebnisse austauschen. Eine erfahrene Beraterin begleitet sie.

Sollten Sie Interesse haben an der Gruppe teilzunehmen können Sie sich jederzeit bei uns melden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Tel.: 069-48986551 oder Email: info@frauenhaus-ffm.de

 

  • Ehrung für Frauen helfen Frauen e.V.

Wir haben uns sehr gefreut für 40 Jahre Frauen helfen Frauen e.V. am 3.2.17 eine Ehrung der Stadt Frankfurt durch Oberbürgermeister Peter Feldmann erhalten zu haben.

Wir bedanken uns bei allen Menschen, die uns in all den Jahren unterstützt haben!